25 Jahre Fingertip

Fingertip – „ein Traum wird wahr“.....

Die Geschichte des Fingertips beruht auf einen Traum den ich hatte. Anfang der 90er Jahre
überlegte ich immer öfter während ich auf der Bühne als Gitarrist performte, wie es denn
wäre, sich vollkommen unabhängig von Fußschaltern und Gitarrenkabel auf der Bühne zu
bewegen. Erste Versuche unternahm ich mit einem extrem langen Gitarrenkabel von 12m
Länge. Ich sah mich aber in einem Traum, den ich tatsächlich hatte, vollkommen frei agieren,
das heißt, ich konnte von jeder Stelle aus die Gitarrensounds und Kanäle umschalten und
musste nicht jedes Mal wieder zurück zum Fußschalter, der sich ja in der Regel  an einem
festen Platz auf der Bühne befindet. Dieser Traum war für mich wie eine Erleuchtung. Ich
ging unmittelbar nach dem Erwachen in meine Werkstatt um ein Gerät zu bauen, das mir
helfen sollte das Geträumte  in die Tat umzusetzen. Ich hatte nach mehreren Stunden
tatsächlich ein Gerät zusammengebaut, dass ich mit einem 2-Kanal Gitarrenverstärker und
meiner 64er Fender Mustang in den Test nahm. Der Clou war, es funktionierte, jedoch mit
einem lauten Knacken und Rauschen. Jetzt war der Fachmann gefragt und zwar ein
Ingenieur, der von Musikelektronik etwas verstand. Gleich am nächsten Tag rief ich meinen
alten Musikerkollegen Wolfgang Vinzenz an, der diese Kriterien erfüllte und der erste
professionelle Fingertip
lag in den Wehen. Diese dauerten 3 lange Jahre mit vielen
Versuchen, Diskussionen und  immer neuen Ideen. Dann lag er vor uns.

Der 1. Fingertip war „geboren“

1993
Der FT-19  mit A/B Box
für alle Verstärker, Instrumente und Effekte (mit Kabel)
Jetzt ging es Schlag auf Schlag

1994
Das Patent  unter der Nr. 41 06 650

1995
Erster Kontakt zur Firma Pötter Film + Video GmbH
Da mein Partner Wolfgang Vinzenz aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr hatte stieg
Klaus Pötter als Partner in das Projekt „Fingertip“ ein.
Unser Ziel! Fingertip midi + Wireless / mit + ohne Kabel

1996
Unter der Nr. 396 12 070 wurde „Fingertip“ als  Marke per Urkunde eingetragen.

1997
Vorstellung des FT-19  auf der Musikmesse in Frankfurt.
Der Messeticker des Messeberichtes schrieb: Eine echte Weltneuheit ist der „Fingertip“
zum ferngesteuerten Umschalten von NF-Signalen wie zum „Up“ + „Down“ steppen von
Multieffekten, Midipedalen, als auch zum Umschalten von Verstärkerkanälen. Cool!

1998
Deutscher Rock & Popmusikerverband E.V.(DRMV) überreicht durch
Skorpions Gitarristen  Rudolf Schenker den „Fingertip“ als Ehrenpreis.

2000
Der erste Prototyp des RC- 401/TR - 401.

2001
Urkunde des Gebrauchsmusters Nr. 201 03 744.0 für den
RC - 401  Empfänger und TR - 401 Sender

2013
Die ersten  F104E-F104S der neuen Serie haben ihren Test bestanden

.....das mit dem Traum ist keine erfundene Geschichte,
     das ist so passiert....Rudi Rodenheber  Frankfurt

 


Kopfhörerverstärker Limiter Equalizer

Hörverstärker Kangregelung

+